Unser neuestes Projekt in Basel – Luxusvilla mit top Ausstattung!

Wir blicken nun gemeinsam zurück in die vergangenen Monate des Jahres 2020 und wagen zugleich einen Blick in die Zukunft des Immobilienmarkt in Deutschland.

Im ersten Quartal des Jahres und zugleich dem „Ausbruch“ der Coronaepidemie war alles sehr unsicher, man wusste nicht was nun auf einen zukommt und was die Zukunft einem bringen wird. Viele Analysten wagten den Blick in die Zukunft und prognostizierten in ihren Studien die Zukunft für den Immobilienmarkt. Teilweise war hier die Rede von einem Einbruch bis zu 25%. Andere wiederum sprachen nur von einer „Delle“, von welcher sich der Immobilienmarkt schnell wieder erholt. All diese Studien teilten wir auch mit Ihnen in unserem wöchentlichen Newsletter. Gerne können Sie diesen auf unserer Website unter: https://www.gre-group.de/?page_id=8333 nachlesen.

Seitdem ist nun etwas Zeit vergangen und wir starten in das letzte Quartal.

Wir fragen uns also: Welche Studie trifft nun zu? Hat sich überhaupt eine Prognose bewahrheitet? Was ist seitdem passiert? Und wie wird es weitergehen?

Fakt ist: Die Coronakrise hat dem Wohnimmobilienmarkt bis dato keinen Dämpfer versetzt!

Während Assets wie Aktien teilweise stark an Wert einbüßten, stiegen die Preise für Wohneigentum weiter an. Laut einer Auswertung von Kryptoszene.de betrug der Eigentumswohnungskaufpreis pro Quadratmeter in deutschen Großstädten im Durchschnitt 2.921€ mit einer nahezu Verdoppelung seit 2012. München ist hier nach wie vor die teuerste Großstadt der Bundesrepublik. In dichter besiedelten ländlichen Kreisen fällt der Preiszugewinn am stärksten aus. Hier sind Immobilien im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal um 8,9 Prozent teurer geworden. Dieser Aufwärtstrend wird auch durch die Google-Auswertungen bestätigt. Der Google-Trend-Score für das Suchbegriffspaar „Wohnung kaufen“ erreichte im Krisenjahr den absoluten Spitzenwert von einhundert! Nie suchten in den letzten fünf Jahren mehr Menschen nach den genannten Begriffen. „Es scheint als hätte die Pandemie den Immobilienmarkt sogar noch weiter angeheizt“, so Kryposzene-Analyst Raphael Lulay. „Die anhaltende Niedrigzinspolitik tut ihr Übriges.

Das Betongold stellt die ihm häufig zugeschriebene Krisentauglichkeit mal wieder unter Beweis!

Quelle:www.immobilien-maganzin.at
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns gerne. Unser Team steht Ihnen sowohl telefonisch als auch per mail zur Verfügung.

Tel.: +49 921/ 730 30 800
Email: info@sachwertcapital.de

Und wussten sie schon:

Unsere 3,00% – Anleihe der German Real Estate S.A. wurde von den Analysten der GBC AG als „überdurchschnittlich stark attraktiv“ bewertet!!!

Als Anleihezeichner investieren Sie hier direkt in Bestands- und Handelsimmobilien!

Gerne beraten wir Sie hierzu telefonisch oder per e-mail:

Tel.: +49 921/ 730 30 800
Email: info@sachwertcapital.de

Menü