Marienstraße 24, 04420 Makranstädt

Baujahr: 1905 Wohnfläche: 531m²
Sanierung: 1999 Kaufpreis: auf Anfrage!

Durch Corona bekam das Arbeitsmodell „Homeoffice“ eine neue Dimension. Die immer wieder betonte Work-Life-Balance gewann hierdurch noch viel mehr an Bedeutung. Durch die Zwangslage von  nun an zu Hause bleiben zu müssen und von dort aus zu arbeiten sowie seinen Alltag zu managen, wuchs der kritische Blick auf die eigenen Wände erheblich. So wurde der fehlende Garten oder Balkon nicht mehr stumm akzeptiert, viel mehr werden sie mittlerweile als unverzichtbarer Bestandteil eines Zuhauses gesehen. Nur so lässt sich nämlich das Arbeit- und Privatleben in der neuen Situation richtig voneinander trennen.

Dies registrieren auch Makler und Verkaufende. „Im Zuge von Corona analysieren die Interessenten das Immobilienangebot auf die Nutzbarkeit von Homeoffice hin“ erklärt Stephan Kippes des Immobilienverbandes IVD. Der Wandel in der Arbeitswelt zu mehr Homeoffice,  ändert die Wohnbedürfnisse: Der Trend geht hier ins Umland der großen Städte.

Sollte sich herausstellen, dass das Homeoffice in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnt, so kann sich dies langfristig auf die Nachfrage nach Wohnungen und Häusern verändern.
Hier profitiert dann vor allem das Umland großer und teurer Städte, wenn die Verkehrsanbindung stimmt. Im Speckgürtel sind mehr Zimmer und auch ein besseres Wohnumfeld mit Balkon oder Garten für günstiges Geld möglich. Gerade das Preisgefälle zwischen Stadt und Umland führen zu einer verstärkten Abwanderung in die Peripherie.

Der Trend in das Umland zu ziehen, ist aber nicht neu. Schon in den 1990er fand eine solche Suburbanisierung statt. Vor den Toren der Stadt gibt es einfach mehr Platz zu attraktiven Preisen. Stimmt dann noch die Verkehrsanbindung, wächst der Impuls zur Abwanderung noch mehr. Die Coronapandemie könnte diesen Trend wie ein Brennglas beschleunigen, wenn sich das Modell des Homeoffice nun langfristig in der Arbeitswelt etabliert.

Wir folgen diesem Trend schon seit Jahren. So spezialisieren wir uns schon immer auch auf Immobilien im sogenannten Speckgürtel. Ein Beispiel ist unsere Immobilie in Zwenkau oder unser Mehfamilienhaus in Makranstädt. Beide kleineren Städte liegen vor den Toren Leipzigs. Leipzig erfährt seit Jahren einen regelrechten Boom. Hiervon profitieren auch die Kleinstädte im Umkreis. Zwenkau und Makranstädt sind hervorragend an das Verkehrsnetz angebunden und bieten vielfältige Möglichkeiten für ein angenehmes Wohnen zu bezahlbaren Mieten.

Wir dürfen also gespannt sein wie sich die Coronakrise weiterhin auf den Immobilienmarkt auswirken wird und werden Sie wöchentlich hierzu auf dem Laufenden halten.

Bis dahin wünschen wir Ihnen weiterhin eine angenehme Zeit und bleiben Sie gesund!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns gerne. Unser Team steht Ihnen sowohl telefonisch als auch per mail zur Verfügung.

Tel.: +49 921/ 730 30 800
Email: info@sachwertcapital.de

Und wussten sie schon:

Unsere 3,00% – Anleihe der German Real Estate S.A. wurde von den Analysten der GBC AG als „überdurchschnittlich stark attraktiv“ bewertet!!!

Als Anleihezeichner investieren Sie hier direkt in Bestands- und Handelsimmobilien!

Gerne beraten wir Sie hierzu telefonisch oder per e-mail:

Tel.: +49 921/ 730 30 800
Email: info@sachwertcapital.de

Menü